Der Geprüfte Betriebswirt


Fernstudium staatlich geprüfter Betriebswirt

Für Berufstätige oder Teilzeitangestellte ist ein Fernstudium als Betriebswirt in vielerlei Hinsicht interessant. Durch freie Zeiteinteilung, selbstständiges lernen und Zielstrebiges lernen lässt sich hier eine weitere Qualifikation erwerben, die einem neue Möglichkeiten bietet um sich in seinem Job zu verwirklichen.

Was genau ist ein Betriebswirt?

Die Bezeichnung staatlich geprüfter Betriebswirt darf derjenige tragen, der diese Weiterbildung erfolgreich absolviert hat. Hierbei soll diese Weiterbildung eine Vertiefung in den betriebswirtschaftlichen Bereich darstellen. Zielgruppe sind meist diejenigen Fachkräfte, die eine Karriere als Führungskraft anstreben und allgemeine fundierte Sachkenntnisse dafür benötigen. Auch Managementfähigkeiten werden darunter verstanden.

Welche Voraussetzungen benötige ich?

Um für die Prüfung zum staatlich geprüften Betriebswirt zugelassen zu werden benötigt man eine Berufsausbildung die erfolgreich beendet wurde sowie Berufserfahrung von mindestens einem Jahr. Selbstverständlich muss die Berufsschule genauso bestanden worden sein wie die Berufsausbildung. Außerdem ist es möglich durch sieben Jährige Berufserfahrung eine Zulassung zur Prüfung zu erlangen.

Wie Zeit-aufwendig ist ein solches Fernstudium?

Im Schnitt liegt die Regelstudienzeit bei 3 Jahren. Die Faustregel besagt, dass der Lernaufwand in etwa bei circa 10-15 Stunden pro Woche liegt. Die Regelstudienzeit von 3 Jahren darf maximal um 50 Prozent überschritten werden sprich 1,5 Jahre. Zudem gibt es mehrere Pflichtseminare die erfolgreich zu absolvieren sind sowie Klausuren die man um erfolgreich als staatl. Gepr. Betriebswirt graduieren abschließen muss.

Wie gliedern sich die Seminare auf?

Insgesamt gibt es drei Seminare:

Das Grundstufenseminar, in dem der Lernstoff gefestigt wird und zudem erweitert. Je nach Fach gibt es hier bereits Klausuren deren Benotung in die Vornote einfließt. Diese ist Teil der Endnote. Das nächste Seminar ist das Abschlussgrundstufenseminar. Dort werden auch teilweise Noten vergeben sowie eine mündliche Note im Fach Deutsch/Rhetorik einfließt. Diese wird durch eine Gruppenarbeit im Fach BWL, die vor der Klasse präsentiert wird, erhoben.

Das letzte ist das Prüfungsvorbereitungsseminar. Hier werden nur noch Fächer unterrichtet, in denen eine Abschlussprüfung abgelegt werden muss. Fallstudien sowie die Projektarbeit müssen vor diesem Seminar schon erledigt sein.

Werde ich auch praktisch geschult?

Eine direkte praktische Komponente gibt es so gesehen nicht. Allerdings gibt es sogenannte Fallstudien, die ein Modellunternehmen detailliert vorstellt und hierbei fächerübergreifend die Kenntnisse des Teilnehmers abfragt.