BWL Voraussetzungen Studiengänge & Inhalte


Fernstudium BWL

Entscheidet man sich für diese Art von Fernstudium, so muss man eine hohe Eigenverantwortung mitbringen und konsequent im lernen sein. Ist dies alles gegeben, so ist es eine gute Alternative für eine Weiterbildung.

An wen richtet sich so ein Betriebswirtschaftslehre Fernstudium?

Das BWL Fernstudium richtet sich an alle, die ihre BWL Kenntnisse auffrischen wollen oder aber sich weiter qualifizieren möchten. Gerade in kaufmännischen Berufen ist dies von Vorteil. Oftmals ist diese Qualifikation ein Sprungbrett zur Beförderung zum Filialleiter oder einer höheren Position. Gerade ein Fernstudium kommt im Lebenslauf gut an, da es oftmals mit viel Eigeninitiative verbunden wird und man ein gewisses Level an selbstständigem lernen benötigt. Somit zeigt es für viele Personalleiter, dass dieser Bewerber selbstständig lernen kann, sich selbstständig Motivieren und „Biss“ hat. In der heutigen Zeit, ist dies oftmals für die Vergabe von Jobs entscheident.
Man kann wenn man sich nicht sicher ist mit seinem Lebenslauf oder Bewerbung sie von einem professionellen Texter prüfen lassen.

Welche Zugangsvoraussetzungen benötige ich?

Voraussetzungen gibt es so gesehen keine. Theoretisch sind nicht einmal kaufmännische Grundkenntnisse notwendig um ein Fernstudium Betriebswirtschaftslehre zu beginnen. Auch benötigt man keine Berufsausbildung.

Wie hoch ist der Zeitaufwand einzuschätzen?

Im Normalfall beträgt die Regelstudienzeit zwölf Monate. Die wöchentliche Lernzeit wird mit etwa acht Stunden angegeben. Hier steht es dem Teilnehmer frei, wie viel Zeit er benötigt, jedoch ist die etwaige Durchschnittsangabe die die Fernstudium Anbieter machen ein guter Durchschnittswert, nach dem man sich richten sollte um das Studium in der Regelzeit durchzuführen.

Um welche Inhalte geht es?

Erst einmal geht es um betriebswirtschaftliche Grundlagen, die gelegt und ausführlich behandelt werden. Es umfasst auch die Standortwahl des Betriebs, Rechtsformen von Unternehmen, Marketing und Personalwirtschaft sowie Materialwirtschaft. Auch der Sektor Finanzen und Kostenrechnung spielt eine Rolle. Zudem wird auf Umweltschutzaspekte und Fertigungsverfahren genauso eingegangen wie auf Absatzwege. Insgesamt umfasst es also alles, was man zur erfolgreichen Leitung eines Unternehmens braucht.